Konzerte im Radio

Konzerte

Samstag 15:04 Uhr HR2

Musikland Hessen

Aktuelle Berichte, Konzertmitschnitte und Hintergründe aus dem hessischen Musikleben.

Samstag 15:05 Uhr BR-Klassik

On stage

Junge Interpreten Eva Gevorgyan, Klavier Frédéric Chopin: Scherzo E-Dur, op. 54; Nocturne H-Dur, op. 62, Nr. 1; "Valses brillantes", op. 34, Nr. 1-3; Igor Strawinsky: "L"oiseau de feu"; Franz Liszt: "Les cloches de Genève"; "Die Trauer-Gondel Nr. 2; "Rhapsodie espagnole" Aufnahme vom 27. Januar 2019 im Herkulessaal der Münchner Residenz Anschließend: Joseph Haydn: Streichquartett G-Dur, op. 33, Nr. 5 (Goldmund Quartett)

Samstag 19:04 Uhr HR2

Live Jazz

Gabriel Coburger"s Quintet Jean-Paul feat. Ken Norris | Jazzfest Berlin 2020 - Radio Edition, November 2020 | Gabriel Coburger, sax, fl | Ken Norris, voc | Matthäus Winnitzki, p, keys | Sven Kerschek, b | Konrad Ullrich, dr | Jazzfest Berlin 2020 - Radio Edition, Rolf Liebermann Studio des NDR, Hamburg, November 2020

Samstag 19:30 Uhr Ö1

Gaetano Donizetti: "Roberto Devereux"

Mit Sondra Radvanovsky (Elisabetta), Matthew Polenzani (Roberto Devereux), Mariusz Kwiecien (Duca di Nottingham), Elina Garanca (Sara), Brian Downen (Lord Cecil), Christopher Job (Sir Gualtieri Raleigh) u.a. Chor und Orchester der Metropolitan Opera New York; Dirigent: Maurizio Benini (aufgenommen am 16. April 2016 in der Metropolitan Opera von New York). Präsentation: Chris Tina Tengel

Samstag 20:03 Uhr SWR2

SWR2 Abendkonzert - LIVE

#Zusammenspielen - Orchesterakademie SWR Symphonieorchester Alina Ibragimova (Violine) Nils Mönkemeyer (Viola) Tanguy de Williencourt (Hammerklavier) Leitung: Raphaël Pichon Wolfgang Amadeus Mozart: Sinfonie Nr. 35 D-Dur KV 385 "Haffner" Sinfonia concertante Es-Dur KV 364 Joseph Haydn: Sinfonie Nr. 98 B-Dur (Liveübertragung aus dem Funkstudio in Stuttgart) Die Orchesterakademie begibt sich im ersten Teil auf Mozart-Erkundungen. Die "Haffner"-Sinfonie bringt die Haupt- und Experimentiergattung der Salzburger Zeit - die Serenade - mit jener der Wiener Jahre zusammen, die in der Trias der letzten Sinfonien gipfelt. Die "Sinfonia concertante" für Violine, Viola und Orchester vermittelt zwischen den Violinkonzerten der Salzburger und den Klavierkonzerten der Wiener Zeit. Joseph Haydns 98. Sinfonie enthält im langsamen Satz eine Reminiszenz an Mozart und erinnert mit den Pianoforte-Soli im Finale zugleich an die Praxis der konzertanten Sinfonie.

Samstag 20:04 Uhr SR2 Kulturradio

Oper

Giuseppe Verdi: Falstaff SR 2 Konzert Orchester und Chor der Bayerischen Staatsoper Michele Mariotti, Dirigent Wolfgang Koch, Bariton - Sir John Falstaff Boris Pinkhasovich, Bariton - Ford Galeano Salas, Tenor - Fenton Kevin Conners, Tenor - Dr. Cajus Callum Thorpe, Bass - Pistola Ailyn Pérez, Sopran - Mrs. Alice Ford Judit Isabela Kutasi, Kontra-Alt - Mrs. Quickly Daria Proszek, Mezzosopran - Mrs. Meg Page Timothy Oliver, Countertenor - Bardolfo Elena Tsallagova, Sopran - Nannetta Aufnahme vom 2. Dezember 2020 aus dem Nationaltheater in München

Samstag 20:04 Uhr WDR3

WDR 3 Konzert live

Mit Michael Struck-Schloen Musik der Zeit [8] Acht Brücken Erde, Feuer, Luft. Von den vier Elementen fehlt in diesem explosiven Programm nur das Wasser. Die Phantasie der mit vulkanischen Aktivitäten vertrauten Isländerin Bára Gísladóttir entzündet sich in ihrem Auftragswerk an den Energien und Spannungen im Inneren unseres Planeten. "Vitalität, kinetische und virtuose Aspekte" attestiert Unsuk Chin ihrem Klavierkonzert. Blitzschnell wechseln hier die Charaktere: zwischen Perpetuum mobile und Puzzle, statischen Klangfeldern, mosaikartiger Motivik und improvisatorischen Passagen. Lässig und leicht ist der Ton, den Josep Planells Schiaffino anschlägt. Der junge spanische Komponist nennt sein Stück Con sprezzatura. Und meint damit die Fähigkeit, auch anstrengende Taten mühelos erscheinen zu lassen. James Diaz, der junge kolumbianische Komponist, schließlich wagt den Blick "hinter eine Mauer von Illusionen". Angeregt durch bewegte Bilder des israelische Künstlers Michal Rovner, zum anderen durch den Beatles-Song Within you Without you, kann sein Stück auch "als statische und ungeformte psychedelische Collage gehört werden". James Diaz: Detras de un muro de ilusiones für Kammeorchester, Europäische Erstaufführung Bára Gísladóttir: Cor für Bläser, Schlagzeug und Kontrabässe, Kompositionsauftrag des WDR mit Unterstützung des Icelandic Artist Salary Funding, Uraufführung Unsuk Chin: Klavierkonzert Josep Planells Schiaffino: Con sprezzatura für Kammerorchester, Kompositionsauftrag des WDR und von Orquesta y Coro Nacionales de España, Uraufführung Tamara Stefanovich, Klavier; WDR Sinfonieorchester, Leitung: Baldur Brönnimann Übertragung aus der Kölner Philharmonie Parallele Ausstrahlung in Dolby Digital 5.1 Surround-Sound

Samstag 22:00 Uhr Bremen Zwei

Sounds in concert: Dota (D)

Meist singt sie Eigenes. Das jüngste Album ist eine große Ausnahme. Für "Kaléko" hat Dota Kehr Texte der Berliner Großstadt-Poetin Mascha Kaléko vertont. Beim Auftritt im Rahmen des Club100 im Pier 2 stellte die Band um die Berliner Singer/Songwriterin Titel mit Kaléko-Texten sowie eine Auswahl eigener Stücke vor. Als Gast-Sängerin und Klarinettistin dabei: Wencke Wollny (Karl die Große).

Sonntag 00:03 Uhr Bayern 2

radioJazznacht

Starjazzer Bill Frisell spricht über seinen 70. Geburtstag, seine Einflüsse, seine Leidenschaft für Songs mit Botschaft und über sein eigenes Tempo Dazu Live-Aufnahmen des BR aus Nürnberg, Burghausen und München und ARD-Aufnahmen vom Jazzfest Berlin Moderation und Auswahl: Ulrich Habersetzer

Freitag Sonntag

Lautsprecher Teufel GmbH